G3 (Satriani * Vai * Morse)


 

Montag, 23.07.2012
München -
Tonhalle (Kultfabrik) 

JOE SATRIANI* STEVE VAI * STEVE MORSE

3 Heroes - 1 Stage !

g3 2012 euroadmat1000x1410

Drei der weltbesten Gitarristen gehen gemeinsam auf Tour!

Steve Morse (u.a. Deep Purple),
Steve Vai (u.a. David Lee Roth) &
Joe Satriani (u.a. CHICKENFOOT).

3,5 Stunden exzellente Gitarrenarbeit mit dem großen gemeinsamen Finale zum Schluß.

G3 heißt die Konzert-Tour, die von Gitarrist Joe Satrinai organisiert wird, bei der neben dem Meister „himself" zwei weitere weltklasse Gitarristen auftreten. Seit 1996 touren G3 regelmäßig in Asien, Europa, Süd- und Nordamerika, dabei traten viele Gastgitarristen wie Eric Johnson, Kenny Wayne Shepherd, Yngwie Malmsteen, John Petrucci, Robert Fripp, Paul Gilbert, Uli Jon Roth, Michael Schenker, Tony MacAlpine, Johnny Hiland, Steve Lukather, Neal Schon, Brian May, Billy Gibbons, George Lynch auf.

2012 nun das Line up mit Steve Vain und Steve Morse.

 

morseSteve Morse

Mitbegründer der amerikanischen Fusionband Dixie Dregs. Der Gitarrist studierte an der University of Miami's School of Music in Florida Jazz- und klassische Gitarre und wurde vom Guitar Player Magazine fünfmal hintereinander zum „Guitar Player of the Year" gewählt. Zudem wurde er bereits sechsmal für den Grammy nominiert. Neben dem auf rein instrumentaler Musik ausgerichteten Solo-Projekt Steve Morse Band (unter anderem mit Dave LaRue am Bass) ist er seit 1994 festes Mitglied bei Deep Purple. Dort ist er der Nachfolger von Joe Satriani, der wiederum vorübergehend Ritchie Blackmore ersetzt hatte. In den 1980er Jahren wirkte er auch maßgeblich bei der amerikanischen Progressive-Rock-Gruppe Kansas mit.

 

steve vai 400x300Steve Vai

erlangte erste größere Bekanntheit ab Anfang der 1980er-Jahre in der Band von Frank Zappa – aufgrund seiner Virtuosität von diesem als „Stunt-Gitarrist" bezeichnet.

Ab 1986 gehörte Vai neben Billy Sheehan und Gregg Bissonette zur Band um David Lee Roth, mit dem er die Alben Eat 'Em and Smile und Skyscraper aufnahm. Besondere Aufmerksamkeit erlangte er durch den Titel Yankee Rose, in dessen Intro Steve Vai seine Gitarre einen „Dialog" mit dem Sänger führen lässt. An der Art, wie Vai die Töne phrasiert, lässt sich durch Roths „Antworten" mit etwas Fantasie verstehen, was die Gitarre im Dialog „sagt". Der Gitarrist verließ die Band 1989 und wurde als Ersatz für Vivian Campbell zu Whitesnake geholt, mit denen er das Album Slip of the Tongue aufnahm.

1990 startete Vai seine Solo-Karriere mit dem bahnbrechenden Album Passion and Warfare.

Im Februar 2000 gründete er sein eigenes Plattenlabel namens Favored Nations Entertainment

Vai ist vierfacher Grammy-Award-Träger.

 

satriani promo 300x400Joe Satriani

Seinen festen Platz in der Musikszene von San Francisco gewann Joe Satriani in den 1980ern mit seinem Debüt-Album Surfing With The Alien. J. Satriani gab Gitarrenunterricht, unter anderem Kirk Hammett (später bei Metallica), Tom Morello (Rage Against The Machine, Audioslave sowie Steve Vai. 1993 / 1994 ersetzte er Ritchie Blackmore auf der The Battle Rages on-Tournee bei Deep Purple. In Deutschland wurde Joe Satrianis Lied „Cryin'" der breiten Öffentlichkeit durch die Sat.1-Sendung „Ran" bekannt, in der es als Hintergrundmusik benutzt wurde.

Zusammen mit den beiden Ex-Mitgliedern von Van Halen, Sammy Hagar (Gesang) und Michael Anthony (Bass), und Chad Smith (Schlagzeuger der Gruppe Red Hot Chili Peppers) hat Satriani die Supergroup Chickenfoot gegründet. Am 5. Juni 2009 brachten sie ihr erstes Album mit dem Titel Chickenfoot heraus, das Platz 4 der Billboard 200 erreichte. Am 23. September 2011 erschien nach dem Livealbum das zweite Studioalbum der Band, Chickenfoot III.

Satriani wurde 14 Mal für den Grammy nominiert!